Fitbit Force
Fitbit Force

1 / 6 : Fitbit Force. Diese neue Version des Fitbit Force Armband wurde auf der CES Messe in Las Vegas vorgestellt. Das neue Smartphone synchronisierte Fitness Armband hat neben seiner bereits bestehenden Multifunktionalität zusätzlich eine Anrufer ID Funktion. Das Armband vibriert sobald auf dem Smartphone ein Anruf eingeht. Zudem zeigt es den Namen des Anrufers auf seinem kleinen digitalen Display. Um das Fibit device nutzen zu können braucht man Bluetooth 4.0. Das Fitbit Force Armband zählt die Anzahl der verbrannten Kalorien, die Anzahl der gestiegenen Treppen, der eigenen Schritte und die gesamte Strecke, die am Tag aktiv zurückgelegt wurde.

LG Lifeband Touch
LG Lifeband Touch

2/6 : LG Lifeband Touch. Ab sofort lässt sich die Fitness mit diesem innovativen und stylishen Armband messen. Das Armband zählt die Anzahl der verbrannten Kalorien und hat ein Touchpad Display, das den Nutzern Telefon Benachrichtigungen anzeigt, Musik spielen lässt, Biometer oder die Zeit checken lässt. Via Bluetooth ist das LG Lifeband Touch mit den meisten Smartphones über die LG Fitness App oder andere beliebte Fitness Apps wie Runkeeper und MyFitnessPal kompatibel.

Movea G-Series
Movea G-Series

3/6: Movea G-Series. Das Movea G-Series Armband misst nicht nur die Anzahl an verbrannten Kalorien und die Anzahl der zurückgelegten Schritte, sondern bestimmt die Art wie der Körper sich bewegt und in welcher Position er sich befindet. Es zeigt an, ob man gerade am Tisch sitzt oder herumläuft.  Dieses elektronische Armband hat ein vereinfachtes digitales Display, das Zahlen und Symbole anzeigt, die bestimmte Statistiken zum Ausdruck bringen. Das akkurate Pedometer hat eine Fehlerrate von niedriger als 1.7% Prozent. Das smarte Wristband kann zusätzlich die Körperhaltung bestimmen und dazu ermutigen, sie zu verbessern.

Garmin Vivofit
Garmin Vivofit

4/6 Vivofit von Garmin. Einfach in der Bedienung und farbenfroh ! Das Vivofit Armband möchte das Fitness Level der Person wissen, bevor es für die Person ein täglich zu erreichendes Ziel einschätzt. Dieses smarte Armband ermutigt den Nutzer auch während des Arbeitstages nur minimal aktiv zu bleiben, in dem es einen rot leuchtenden Balken anzeigt, wenn der Nutzer stehen bleibt. Wenn der Nutzer aufsteht und sich bewegt bleibt das Licht aus. Mit dem Armband kann sich der Nutzer auch in die Garmin Community einloggen und die Statistiken der anderen Vivofit Nutzer ansehen. Mit einem einfachen Klick auf den Knopf am Armband lässt sich das Online Profil des Nutzers mit dem Armband synchronisieren.

Nike Fuel
Nike Fuel

5/6: Das Nike Fuelband misst die tägliche sportliche Aktivität zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und zur Aufrechterhaltung eines gesunden Lebenstils.Es hilft Menschen körperlich aktiv zu bleiben und die eigenen Ziele zu erreichen. Das Nike Fuelband nutzt einen eingebauten dreiachsigen Beschleunigungsmesser, um alle täglichen Aktivitäten wie Rennen, Laufen, Tanzen etc. zu messen. Das Armband lässt sich mit der Nike Fuel – Website via USB und Bluetooth verbinden. Außen hat es integrierte LED – Leuchten, die angeben, wie nah sich die Person ihrem gesetzten Fitness – Ziel befindet. Grün leuchtet auf, sobald das Ziel erreicht ist. Rot bedeutet, die Person ist vom Ziel noch weit entfernt.

225039_2_468.jpeg.pagespeed.ce.FKKBoMs5Ay

6/6 Sony Lifesmart Armband. Das Sony Lifesmart Armband misst deine täglichen Bewegungen. Egal ob Fitness, Musik oder beim Gesundheits Check, das Armband macht’s möglich. Die Android gesteuerte Unit liefert eine einfach zu lesende Datenbank und einen Kalender, der Schlafgewohnheiten, Bewegungen und die zurückgelegten Strecke des Nutzers speichert. Das Armband ist zudem auch in trendig, knalligen Farben erhältlich. Das Armband kann zu jeden Anlässen diskret getragen werden. Es sychronisiert sich drahtlos mit der Sony Android Smartphone App. Das monitoring System lässt sich ständig auf Updates und Vorschläge überprüfen. Das Sony Lifesmart Armband wurde auf der CES 2014 in Las Vegas vorgestellt und kommt im Frühjahr auf den Markt.

 

EmailFacebookTwitterGoogle+Pinteresttumblr

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *